< zurück

Wohnprojekt Reppenstedt

Im neu geplanten Baugebiet „Schnellenberger Weg“, am Ortsrand von Reppenstedt, planen wir auf einem knapp 5.850 qm großen Grundstück 5 Doppelhäuser und ein Mehrfamilienhaus für eine Bauherrengruppe. Das Bebauungskonzept ermöglicht öffentliche, private und halböffentliche Freiräume. Es ist eine gemeinschaftliche Grundstücksnutzung vorgesehen, eine Dorfplatz/Begegnungsfläche mittig und eine flexibel zu bespielende Gemeinschaftsfläche im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses.

Mobilität
Stellplätze sind auf einem gegenüberliegenden Quartiersparkplatz vorgesehen und werden nicht auf dem Grundstück angeordnet. Carsharing und eine Mobilitätsstation werden im Baugebiet angeboten. Für das „Wohnprojekt“ wird ein Stellplatzschlüssel von 0,5 Stellplätzen pro Wohneinheit festgelegt.

 

Architektonisches und Bauliches Konzept:

Wohnen ist keine Momentaufnahme und eine Wohnung keine gebaute Bestandsaufnahme einer Lebensphase. Im Lebenszyklus einer Wohnung ändern sich zum Teil mehrfach die Bedürfnisse ihrer Bewohner.Zitat: Raumpilot Wohnen, Stamm-Teske, Fischer, Haag.

Unserer Auffassung nach ist es daher zwingend zukunftsweisend und nachhaltig, Wohn-Gebäude zu entwickeln, die mit wenig baulichem Aufwand auf verschiedene Lebensphasen und Situationen angepasst werden können. Das statische Konzept der standardisierten Einzelhäuser lässt  eine Flexibilität bei der Anordnung der Innenwände zu. Zusätzlich werden die angebotenen Individualräume in ihrer Größe neutral erstellt und können bei Bedarf unterschiedliche Nutzungsszenarien bedienen. Dies schafft Flexibilität und spart langfristig Ressourcen.

Energieeffizienz und Haustechnik
Durch das energetische Konzept im neuen Baugebiet, können die Gebäude im Energieeffizienzstandard errichtet werden. Das Neubaugebiet Schnellenberger Weg wird durch Erdwärme mit Energie versorgt und mit Wärmepumpen ausgestattet.

 

Auftraggeber/Bauherr: Wandelbar Gbr

Bauherrenvertretung/Projektsteuerung: PlanW GmbH

Architektur, Planung und Bauleitung: Saborosch Architekten

Wärmeschutz: Saborosch Architekten
Tragwerkplanung: Ing. Büro Naunin, Lüneburg, Dipl. Ing. C. Deppner, Brackel
TGA-Planung: Freie Ingenieure, Langer & Schwerdtfeger, Hamburg
Elektroplanung: Büro für Elektrotechnik, S. Jansen, Hamburg
Fachplanung Schallschutz: Taubert& Ruhe Gmbh, Ingenieurbüro für Bauakustik, Hamburg
Erschließungsplanung: Ing. Büro K. Reese, Krummesse
Brandschutzplanung: Brandschutzplanung Woeste, Uelzen

Planung /Ausführung: 2022-2025

Zur Website Wohnprojekt Reppenstedt